Home

Privates für die Welt. Wenn Söhne mit ihren Vätern auf dem Büchermarkt abrechnen oder umtriebige Herzensbrecherinnen auf ihre Liebschaften per Chanson zurückblicken, kann das schon zu Kalamitäten führen. Und wer sich in solch exponierte Lage begibt, darf sich auch nicht wundern.

Was aber, wenn aber harmlose Büro-KollegInnen sich plötzlich als Kolummnen-SchreiberInnen entpuppen? Hat sich darüber schon jemand Gedanken gemacht? Inspirationen bietet so eine Arbeitswoche samt Rauch- und Kaffeepausen ja allemal. Und schon findet sich das eigene Herzensfreud und -leid genüßlich ausgebreitet in der Wochenendausgabe? Hilfe!

Aber so schlimm wird’s schon nicht kommen. Zum Glück gibt’s auch allgemeingültige Weltprobleme und allzu Persönliches lässt sich mit zusätzlichen Ränken bis zur Unkenntlichkeit ausfabulieren. Kolummnen-Lesen gerettet. Milde Erheiterung garantiert.

* Frau Annemarie schreibt immer freitags. Hier zum Beispiel vom Suchen und Finden der Liebe, die gelegentlich auch wieder abhanden kommt. Besonders peinsam natürlich, wenn’s im Schoße der Bürogemeinschaft passiert. Aber keine Angst, ein paar Herbststürme später, ist alles wieder gut  …

Illustration: schnipselqueen

Die Ich-Pleite: Teeküchengesprächsstoff

Annemarie Mitterhofer AMI Text, Konzept. Kreativdirektorin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s