Home

stadtkante

Laut Walzer liegt Wien zwar an der Donau, die tragende Rolle im innerstädtischen Gefüge spielt
allerdings der Donaukanal. Im Herzen der Stadt schlägt er eine Schneise durch die urbane Dichte
und trennt als topologische wie soziale Grenze den ersten vom zweiten Bezirk. An der Kante der
Innenstadt hat sich in den letzten Jahren ein wichtiges Stadtentwicklungsgebiet herauskristallisiert.
Zentral gelegen mit guter Verkehrsanbindung und am linken Ufer als „Hochhaus-geeignete”
Zone freigegeben, finden sich ideale Bedingungen für Investorentätigkeit und metropolitane
Konzentration. Dabei wird der öffentliche Raum nicht vergessen. Nach der jahrzehntelangen
Vernachlässigung des Erholungsraums Donaukanal hat die Stadtregierung eine Aufwertung dieser
Zone in Angriff genommen, die durch Public-Private-Partnership Modelle mitfinanziert werden soll.
Ein Entwicklung die gerade im Bereich zwischen Ringturm und Urania große Chancen eröffnet …
„Stadtkante Donaukanal” in ‘Wien. Architektur. Der Stand der Dinge IV’ Wien 2003

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s