Home

Wie schwer es ist, Grenzen zu überwinden zeigen die Flucht-Erfahrungen der BewohnerInnen des Erstaufnahmezentrums Traiskirchen, in dessen Sichtweite das Kunstwerk des libanesischen Künstlers Rayyane Tabet seit kurzen zum reflektierten Spaziergang lädt.

Die Stahlringe verweisen auf die 1.213 Kilometer langeTrans-Arabian Pipeline, die die Erdöl auf dem Landweg von Saudi-Arabien zum Mittelmeer transportierte. Bis heut stellt sie das einzige physische Objekt dar, das die Grenzen zwischen Saudi-Arabien, Jordanien, Syrien, dem Golan und dem Libanon überquert. Und zudem seit ihrer Errichtung Zeugin zahlreicher sozioökonomischer und geopolitischer Krisen im Nahen Osten war: des Exodus der Palästinenser 1948, der Suezkrise 1956, des Sechstagekrieges 1967 und des Jom-KippurKrieges 1973.


Steel Rings ist eine Skulptur, die Abschnitte dieser inzwischen stillgelegten Pipeline nachbildet. Jedes Teilstück hat den gleichen Durchmesser und das gleiche Material wie die ursprüngliche Pipeline. Jeder Ring steht stellvertretend für einen Kilometer des Originals und ist mit den Längen- und Breitengraden des Originalstandortes versehen. In Traiskirchen wird ein 20 Meter langer Abschnitt präsentiert, dessen
Referenz auf den Golanhöhen liegt.

Der 1983 geborene, in Beirut und San Francisco lebende Rayyane Tabet ist einer der 9 Künstler*innen, die den aktuellen von Michaela Geboltsberger kuratierten KOERNOE-Kunstparcours bespielen. Deren Arbeiten laden im öffentlichen Raum von Traiskirchen zum reflektierten Spaziergang ein und reichen vom Bahnhof über den Garten der Begegnung bis zur alten Schlosserei. Weitere künstlerische Positionen manifestieren sich als begehbare Installationen, skulpturale Eingriffe u.v.m. Ein Leitsystem erleichtert den Parcours, Ausstellungsgfolder liegen an Infopoints auf…

Mit ortsspezifischen Arbeiten von: Anatoly Belov (UA), Aldo Giannotti (IT, AT), Anna Jermolaewa (RU, AT), Dariia Kuzmych (UA, DE), Alicja Rogalska (POL, GB), Kamen Stoyanov (BGR, AT), Rayyane Tabet (LBN, USA), Anna Witt (DE, AT) und zwei Videoarbeiten von William Kentridge (ZAF). Die Kuratorin Michaela Geboltsberger ist Kunsthistorikerin und Geschäftsführerin der IG Architektur.

What Can Be Done? KOERNOE-Kunstparcours Traiskirchen 2022 bis 25. September
Presseinformationen
Bilder von der Eröffnung
Vermittlungsprogramm

Fotos: Joanna Pianka

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s