Home

lehm

Deutscher Schelling im Wiener Feuilleton – Iris Meder berichtet im Presse-Spektrum über den Architekturpreis der Schellingstiftung und stellt neben dem Theoriepreisträger Juhani Pallasma die drei Finalisten – Anna Heringer, Carla Juaçaba und Francis Kéré vor. Hauptaugenmerk gilt dem Preisträger Kéré, der durch die Zusammenarbeit mit Christoph Schlingensief beim Operndorf Afrika bekannt geworden war und bereits einige bemerkenswerte Architektur in seinem Heimatland Burkina Faso realisieren konnte.

Ganz nebenbei widmet sich die augewiesene Mid-Century-Expertin Meder auch den Karlsruher  Wohnräumen des Stifterehepaares Erich und Trude Schelling, die original erhaltenen im mondänen Stil der 50er Jahre nun als Sitz der Stiftung dienen …

Iris Meder. Lehm, Bambus, Stroh. Die Presse. SPEKTRUM. 10. Jänner 2015

Iris Meder Kunsthistorikerin, Architekturhistorikerin

Iris Meder Texte und Publikationen

 

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s