Home

Kunst im (halb)öffentlichen Raum realisiert BIG ART. Schulen sind dafür ein beliebtes Pflaster und da kann es schon mal vorkommen, dass ein green slimy monster dort landet…

MYX ist eine dreidimensionale, farbkräftige Skulptur, die den Schülern und Schülerinnen ein Maskottchen zur Seite stellt. Als eine Art identitätsstiftendes Überwesen soll es die Jugendlichen begleiten und mit ihnen den Schulalltag bewältigen. Angesprochen werden sollen die Phantasie, der Humor und die Leichtigkeit, die es neben dem Lernen und Arbeiten braucht. Es steht auch für den Mut, Außergewöhnliches – über die „Norm-Maße“ hinaus – zu denken und zu schaffen und erlaubt einen spielerischen Zugang zu Mythologie, Literatur und deduktivem Denken. Der Titel MYX leitet sich vom Wort „Myxa“ (griech. „Schleim“) ab und spielt damit auf die Lehre von den Körpersäften an, in denen die Antike den Humor lokalisierte.

Unter dem Begriff „Kunst & Bau“ findet in der BIG ein synergetischer Dialog zwischen ArchitektInnen und namhaften österrei­chischen und internationalen KünstlerInnen statt. Dieser beinhaltet die Entwicklung, Umsetzung und Vermittlung permanenter und temporärer Kunst­projekte in, um und an ausgewählten Gebäuden der Bundes­immobiliengesellschaft.
Kunst & Bau soll an ausgesuchten, mitunter vielleicht sogar überraschenden Orten stattfinden. Auf jeden Fall dort, wo viele Menschen – vor allem auch junge Menschen – in guter Architektur studieren, arbeiten, lernen, ein- und ausgehen. Zu einem möglichst frühen Zeitpunkt im Bau­prozess initiiert, soll die Kunst mit einer gerade erst entstehenden Architektur mit­wachsen, auf die Funktionen im Gebäude eingehen und damit von Beginn an die Chance haben, Teil eines Ensembles zu werden.

Die Kunst & Bau-Projekte der BIG werden über geladene Wettbewerbe vergeben. Parallel dazu taucht immer wieder BIG ART temporär als zeitlich befristete Kunstinter­vention im Stadtraum, auf Bauzäunen und Staubnetzen, in vorübergehend unge­nutzten Gebäuden, in Freiräumen oder an Fassaden auf.

Darüber hinaus betreut BIG ART den um­fangreichen Kunstbestand, den die BIG mit den Gebäu­den von der Republik Österreich übernommen hat. Dazu zählen zahlreiche Kunst am Bau-Arbei­ten, überwiegend aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, es finden sich aber auch Werke und Gestal­tungen aus Barock, Gotik, Historismus, Heimatstil, Zwischenkriegszeit und Klas­sischer Moderne. Insgesamt finden sich einige tausend Kunstwerke und denkmal­pflegerisch interessante Artefakte in BIG Gebäuden in ganz Österreich.

MYX BIG ART

Abb: BRG/BORG Lessinggasse, 1020 Wien
KünstlerIn: Gelatin
Architektur: Burtscher-Durig Architekten
Foto: Manfred Seidl

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s