Home

dichtegeschichte in 18 Räumen – die Künstlerin Miriam Bajtala hat für die aktuelle Ausstellung im Kunstraum Weikendorf ihre eigene Vergangenheit einem experimentellen Akt der Vergegenwärtigung und Aktualisierung unterzogen.

Ausgangspunkt sind Rekonstruktionen der Grundrisse der Wohnungen, in
denen sie gelebt hat – eine Art räumlicher Lebenslauf. Anhand dieser grafischen Vorlagen erstellte sie zu jeder Wohnung, verknappt auf das Wesentliche, 18 Textminiaturen, in denen einerseits unterschiedliche soziologische Fragen zu sozialer Herkunft, Arbeitermilieu, Migration
aufgeworfen werden und andererseits dissoziative Risse hinsichtlich Scham, Wut und anderen Gefühlen entstehen. Das Geschriebene endet dort, wo ihr Künstlerinnen-Dasein beginnt. Davon ausgehend entwirft sie unterschiedliche Konzepte für Bildfindungen – Möglichkeitsräume
werden sichtbar: eine großformatige, fragmentierte Zeichnung, die abstrahiert – in bunten Farben und Flächen – Teile der Grundrisse als Schichtungen im Maßstab 1:1 wiedergibt. Eine weitere Zeichnung zeigt ein
poetisches Bild eines Mädchens, das auf einem Hocker sitzend eine Kutschenfahrt spielt und von einem kleinen Holzpferd gezogen wird. Alles, was es braucht, ist Imagination. Bajtalas Assoziationsräume werden in Form von Text und Zeichnung zu Achsen eines Reflexionsfeldes,
das in der Betrachtung anregt, die eigenen dichten Geschichten zwischen Jetzt und erinnertem Jetzt nachzuziehen. Eine künstlerische Anleitung zur Selbstermächtigung.

Kunstraum Weikendorf

Ausstellungseröffnung: Samstag, 3. Oktober 2020, 17.30 Uhr
mit Johann Zimmermann, Bürgermeister Marktgemeinde Weikendorf
Brigitte Kasper-Ager, Mitglied der »Weikendorfer Jury«
Elke Krasny, Kulturtheoretikerin
René Lobner, Abgeordneter zum Niederösterreichischen
Landtag in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner
Szenische Lesung des Textes »dichtegeschichte«

Kunstgespräch mit der Künstlerin und den Kunst- und Kulturvermittlerinnen Gabriele Stöger und Bärbl Zechner
Sonntag, 18. Oktober 2020, 16.00 Uhr

Ausstellungsdauer: Oktober 2020 bis 28. März 2021

Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s